Apple

Mac Evangelist by Ralf Niedling

Meine Apple/Mac Geschichte

Die erste Erfahrung an die ich mich erinnern kann im Bezug auf Apple im Allgemeinen und Macs im Besonderen ist, dass ich einem Kumpel vom Kauf eines iMacs (noch die Knutschkugeln) abgeraten habe. Ich hatte nur irgendwas gehört, dass das Betriebssystem der Macs kein richtiges Multitasking beherrschte und sagte ihm halt dass er mich (seinen 1. Level Support) dann bei Problemen nicht mehr fragen bräuchte, weil ich mich damit nicht auskenne. Somit war der erste Mac Kontakt im Keim erstickt.
Etwas später fing das bunte Design der iMacs (mein all time favorite: Indigo) mich doch an zu reizen. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit machte ich einen Abtecher in die hiesige Me... Ma... Filliale und himmelte die Kisten an (zum damaligen Zeitpunkt führte der MM in Fulda noch Apple Computer). Ergebniss dieser Besuche war jedoch immer, dass ich mit der Oberfläche des Macs (als Windows geschädigter) überhaupt nicht klar kam. Mit der Zeit stellten sich dann doch erste erfolge ein (ich habe Programme gefunden und starten können), und irgendwann bin ich sogar mal mit meiner eigenen Videokamera in den laden gegangen, um iMovie zu testen (immer noch auf OS 9). Das Theme Videoschnitt steht bei mir hoch im Kurs.
Der richtige Durchbruch für den Mac kam bei mir jedoch mit den ersten Screenshots von Mac OS X. Von Anfang an war ich ein großer Fan des Aqua Designs und bin es bis heute. Somit stand fest, allein für diese Oberfläche muss ein Mac her. Anfangs wurde meine Sucht noch durch (teils längerfristige) Leihgaben gestillt. So war ich Zeitweise im Besitze eine PowerMac G4 400, eines iMac G4 700 und eines PowerMac G4 Qicksilver. Anfang 2004 war es dann endlich so weit. Mein erster eigener Mac war fällig. Mit einem iBook G4 schloss ich mich richtig der Mac Gemeinde an und die Sucht hat vollends eingesetzt. Wer mich mittlerweile zum Thema Computerkauf anspricht, bekommt erst mal ein Mac Predigt von mir verpasst.